Heinrich-Lanz-Schule I

Die Heinrich-Lanz-Schule I bereitet junge Menschen auf gegenwärtige und zukünftige Anforderungen des Berufslebens vor. Moderne Unterrichtskonzepte in Verbindung mit praktischem Unterricht in großräumigen Werkstätten vermitteln Schlüsselqualifikationen und erhöhen die in Leben und Beruf erwartete Handlungskompetenz.

Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung an der HLS I sind die Bereiche Fahrzeugtechnik, Metallbau, Anlagentechnik SHK und Bäderbetrieb. Einjährige Berufsfachschulen schaffen die Einstiegsvoraussetzung für die dann folgende Ausbildung im dualen Ausbildungssystem, etwa zum Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Metallbauer/in oder Anlagenmechaniker/in. Zahlreiche weitere Berufe werden an der HLS I angeboten. SchülerInnen mit Ausbildungsvertrag können gleich im ersten Ausbildungsjahr die duale Ausbildung beginnen; der Besuch einer Berufsfachschule wird nicht vorausgesetzt. Eine Besonderheit ist die Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe (m/w). Die HLS I stellt hier die einzige schulische Ausbildungsmöglichkeit in Baden-Württemberg zur Verfügung. In allen genannten Bereichen bietet die Schule Fortbildungsmöglichkeiten, z.B. in Form von Meisterschulen an.