Mannheimer Stimmen
Mannheimer Stimmen
Mannheimer Stimmen
Mannheimer Stimmen

Christoph Lind, Projektleiter der Sonderausstellung „Barock – Nur schöner Schein?“

Er kennt das Kaleidoskop der Barockwelt

Die Museumsräume erstrahlen in den Ausstellungsfarben Magenta und Limette und Spots rücken die kostbaren Objekte ins rechte Licht. Christoph Lind kann zufrieden sein – als  Projektleiter der Ausstellung „Barock – Nur schöner Schein?“ haben er und sein Team hochkarätige Leihgaben mit Exponaten aus den eigenen Beständen der Reiss-Engelhorn-Museen zu einer Präsentation vereint, die den Facettenreichtum des Barockzeitalters greifbar macht. Ordnung trifft auf Unordnung, Glanz auf Elend und Wissenschaft auf Wunderglaube – diese vermeintlichen Gegensätze findet der Besucher vereint und miteinander verwoben.  

Mein persönliches  Highlight

Ich freue mich besonders über das Gemälde des Apostel Paulus von Rembrandt Harmensz van Rijn aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien. Es ist sozusagen das i-Tüpfelchen der Ausstellung trifft hier auf ein Werk eines anderen großen Barockmalers aus unserer eigenen Sammlung: Das „Bildnis einer lesenden Frau“ von Peter Paul Rubens.

Das empfehle ich den Ausstellungsbesuchern…

Entdecken Sie die Vielfältigkeit des Barockzeitalters abseits der gängigen Klischees. Denn die Bandbreite der Objekte reicht von großformatigen Gemälden mit opulenten Damen von Jacob Jordaens und Orazio Lomi Gentileschi bis hin zu einem wenigen Zentimeter großen Mikroskop von Antoni van Leeuwenhoek aus dem 17. Jahrhundert. Von bahnbrechenden naturwissenschaftlichen Abhandlungen Galileo Galileis und Maria Sybilla Merians bis hin zu einer Flohfalle, um lästige Parasiten zu bändigen. Von prächtiger höfischer Esskultur mit Delikatessen wie Austernfrühstück bis zum häufig recht kargen und eintönigen Essen der einfachen Bevölkerung mit Biersuppe und Getreidebrei. Die Idee war eben keine chronologische Abfolge der Ereignisse, sondern die wichtigsten Charakteristika der Epoche vorzustellen und dabei stets den Bogen nach Mannheim und die Region zu schlagen.

Wer mehr über die Welt des Barock wissen will, dem empfehle ich unsere hochwertige Publikation. Der Besucher kann das ein oder andere Thema vertiefen oder im Katalog nochmals die Objekte Revue passieren zu lassen.

Mannheim – Barock trifft auf Moderne

Die Sonderausstellung „Barock – Nur schöner Schein?“ beweist anhand von 300 historischen Originalen, dass das Zeitalter weit mehr zu bieten hat als Puder, Pomp und Dekadenz. Werke zeitgenössischer Künstler spannen den Bogen bis in unsere Gegenwart. Die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) stellen die Epoche erstmals in ihrer ganzen Vielschichtigkeit vor und hinterfragen gängige Klischees. Die Präsentation verfolgt einen umfassenden Ansatz und vereint Kunst, Wissenschaft, Literatur, Musik, Geschichte, Religion und Alltag zu einen Kaleidoskop der Barockzeit. Die Ausstellung ist bis 19. Februar 2017 im Museum Zeughaus der rem zu sehen.

www.barock2016.de

Die Ausstellung „Barock – Nur schöner Schein?“ läuft bis  19. Februar 2017 im Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen.

Nähere Informationen unter www.barock2016.de